Hier finden Sie uns:

steg Hamburg mbH

Stadtteilbüro Neugraben

Neugrabener Bahnhofstr. 20

21149 Hamburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

040 70 70 200 30

oder schreiben Sie uns eine • E-Mail

Offene Sprechzeiten:

Di   09.00 - 11.00 Uhr

Do 15.00 - 17.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.

Aktuelles aus dem Zentrum.

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Zentrum Neugraben.

Neugestaltung des Marktplatzes und der südlichen Marktpassage

 

Nachdem der erste Bauabschnitt entlang der Straße Neugrabener Markt  bereits Mitte Februar abgeschlossen wurde, wird auch der zweite Bauabschnitt voraussichtlich bis Ende März fertiggestellt. Während der Umsetzung des dritten Bauabschnitts auf der Marktfläche, der bis ca. Juni/Juli 2017 andauert, werden die Marktstände in der Straße Neugrabener Markt und in der Marktpassage aufgestellt.

Mit Fertigstellung der Gesamtmaßnahme soll der Platz mit seinen umliegenden Flächen feierlich veingeweiht werden. (Meldung vom 17.03.17)

Neueröffnung von 1A Football im SEZ

Nach dem Einzug des DressUpStores im Südteil des SEZ im November  will Anfang Januar "1A Football" im Nordteil des Einkaufszentrums seine Pforten öffnen. Das Ladengeschäft befindet sich im EG und richtet sich mit seinem Sortiment speziell an Freunde und Spieler des American Football. Es ist die dritte Filialie des Anbieters, der bisher in Köln und Frankfurt vertreten ist.

(Meldung vom 16.12.16)

Fortsetzung der öffentlichen Veranstaltungsreihe Neugraben-Fischbek 2025

Der nächste Termin  "Nachbarschaften wachsen zusammen" findet statt am Samstag, 25. März 2017 in der Zeit von 15-18 Uhr in der Unterkunft "Am Röhricht" (Straße Am Aschenland). (Meldung vom 07.03.17)

Öffentliche Abschlussveranstaltung und Ergebnispräsentation der Themenreihe „Entwicklungsperspektive Neugraben-Fischbek 2025“

 

Das Bezirksamt Harburg hat in den vergangen Monaten die Bürgerinnen und Bürger aus Neugraben-Fischbek eingeladen, sich über die  Entwicklungsperspektiven ihres Stadtteils  zu informieren und auszutauschen. Hierzu fanden von Juli bis September drei öffentliche Veranstaltungen zu den Themenschwerpunkten  „Städtebau, Wohnen und Wohnumfeld“,  „Gesellschaftliche Infrastruktur“  und zum Thema „Nahversorgung, Verkehr, Sicherheit“ statt.  Durch die drei großen Neubauquartiere Vogelkamp Neugraben, Fischbeker Reethen und Fischbeker Heidbrook sowie die Flüchtlingsunterkünfte Am Aschenland und an der Cuxhavener Straße wird der Stadtteil Neugraben-Fischbek um rund 11.000 Einwohner wachsen. Das Bezirksamt Harburg plant aus diesem Grund die Einrichtung eines  neuen Fördergebiets der Integrierten Stadtteilentwicklung.

 

Am Montag, den 17.10.2016 sind die Ergebnisse der Veranstaltungsreihe präsentiert und das weitere Verfahren vorgestellt worden. Neben der Einrichtung eines Quartiersbeirats werden sechs weitere Veranstaltungen folgen: #neugraben2025  (Meldung vom 18.10.16)

Im Süderelbe Einkaufszentrum haben weitere Modernisierungsmaßnahmen begonnen.

 

Das Süderelbe Einkaufszentrum (SEZ) ist dabei sich zu erneuern.  Im Nordteil des SEZ sind bereits zwei neue Rolltreppen und eine neue Zugangsanlage mit Automatiktüren installiert worden.

Seit Mitte September werden neue Beleuchtungssysteme und neue Deckenverkleidunge installiert. Im Anschluss kommt es zu einer Sanierung der Brücke. Begleitet wird der zweite Abschnitt der Modernisierung von Malerarbeiten.

Es folgt 2017 ein dritter Bauabschnitt, der sich dem Zugang im Süden sowie den Freibereich im Norden widmet. Die Gesamtkosten aller Maßnahmen belaufen sich auf rund 1,25 Mio. Euro. (Meldung vom 26.09.2016)

Ab Oktober erhältlich! Geschichten aus fünf Jahrhunderten: Das Buch zum Neugrabener Jubiläum

 

In diesem Jahr feiert Neugraben sein 500jähriges Jubiläum. Bereits vor zwei Jahren haben sich Mitglieder des Süderelbearchivs an die Aufgabe gemacht, die Geschichte in einem Buch aufzuarbeiten. Mit der Unterstützung zahlreicher weiterer Vereine und Einzelpersonen ist ein Werk entstanden, das Wissenswertes und Unterhaltsames zusammenbringt und einen spannenden Einblick in die Entwicklung Neugrabens mit seinen Höhen und Tiefen gibt. Im Buch finden sich Themen zu Überschriften wie „Schon damals gab es Mautgebühren“, „Die Neugrabener mussten dem Pastor den Mist auskehren“ oder „Mit der Eisenbahn begann die neue Zeit“.

Das Buch wird von Süderelbe-Archiv herausgegeben. Es ist ab Oktober zum Preis von 14,90 € im örtlichen Buchladen und in der Bücherhalle Neugraben erhältlich. Die Erstellung des Buches wurde gefördert mit Mitteln des Verfügungsfonds Neugraben. (Meldung vom 14.09.2016)

 

Zu erleben im BGZ Süderelbe: Spitzenvolleyball in der zweiten Bundesliga

 

Unter dem neuen Namen Volleyball-Team Hamburg starten die Volleyballerinnen mit Ambitionen in die 2. Liga. In einer Gesellschafterversammlung der TV Fischbek Sportmarketing GmbH stimmten die Gesellschafter für eine Lizenzbeantragung für die zweite Bundesliga und beauftragten den Geschäftsführer und Präsidenten Volker Stuhrmann mit der Umsetzung. Die Mannschaft vom Volleyball-Team Hamburg umfasst 12 Spielerinnen und besteht aus einer Mischung aus erstligaerfahrenen Akteurinnen und hoffnungsvollen Nachwuchstalenten, die aus der Regionalliga zur Mannschaft gestoßen sind.  Besonders wichtig für die Mannschaft sind die vier Spielerinnen, die auch schon letzte Saison in der CU-Arena gespielt haben: Neben Karine Muijlwijk (28) und Nina Braack (23) bleiben auch Saskia Radzuweit (25) und Maria Kirsten (20) dem Hamburger Volleyball-Team treu.  Den Spielplan und weitere Informationen zur Mannschaft und zu den Eintrittspreisen erhalten Sie unter www.volleyball-team-hamburg.de oder an den Vorverkaufsstellen Markt Apotheke Neugraben (Marktpassage 7) und im DER Reisebüro (Neugrabener Bahnhofstr. 19). Die Mannschaft freut sich auf eine stimmungsvolle Unterstützung in der hoffentlich immer gut besuchten CU-Arena. (Meldung vom 01.09.2016)

August 2016: Die Neugestaltung am Neugrabener Marktplatz hat begonnen

 

Die Bauarbeiten laufen seit Mitte August. In zwei Bauabschnitten werden die Straße am Markt, Fußwege und der zentrale Platz neu gestaltet. Die Maßnahme soll in voraussichtlich acht Monaten abgeschlossen werden.

 

Kaum etwas trägt so sehr zum Stadtteilleben bei wie der Wochenmarkt, weshalb sich die Fachplaner bei den Bauarbeiten zur Neugestaltung des Marktplatzes und seiner angrenzenden Straße eng mit den Obleuten des Marktes abgestimmt haben. Der Bauablauf ist so organisiert, dass die Umbauarbeiten zunächst in der Straße „Neugrabener Markt“ stattfinden. So kann die Durchführung des Wochenmarkts nahezu ungehindert stattfinden. Da die Straße am Markt für den Verkehr gesperrt ist, ist für die Marktbeschicker eine Behelfszufahrt von der Bauernweide aus über den Parkplatz eingerichtet worden. Sobald die Neugestaltung der Straße angeschlossen ist. was voraussichtlich zum Jahreswechsel der Fall sein wird, ziehen die Marktstände auf die Straßenfläche um und die Bauarbeiten finden auf der eigentlichen Platzfläche und dem südlichen Teil der Marktpassage statt.

Während der achtmonatigen Bauphase wird es, von wenigen Ausnahmen abgesehen, immer möglich sein, von der Marktpassage aus die Bücherhalle, die Seniorentagesstätte, die Polizei und die Dienststellen im ehemaligen Ortsamt auf kurzem Wege zu erreichen. Eine barrierefreie Erreichbarkeit der Einrichtungen kann jedoch in bestimmten Zeiten nur eingeschränkt oder auf Umwegen gegeben sein.

Wegen der Straßensperrung am Neugrabener Markt ist ein Halteverbot am Scheideholzweg eingerichtet, so dass Kunden auf den Parkplätzen an der Bauernweide oder in der kostenfreien Tiefgarage im SEZ Ersatz finden.

Die Neugestaltung des Marktplatzes ist eines der zentralen Projekte der Stadtteilentwicklung. Die Planungen sind in den letzten Jahren umfassend auf zwei öffentlichen Veranstaltungen, auf Sitzungen des Stadtteilbeirats sowie mit den Dienststellen des Bezirksamts Harburg und der Bezirksversammlung Harburg erarbeitet und abgestimmt worden. Die Kosten für die Neugestaltung betragen rund 1,8 Mio. Euro. (Meldung vom 26.08.2016)

Neubau eines EDEKA-Marktes an der Cuxhavener Straße

Ein moderner Baukörper, der im oberen Geschoss eine Verkaufsfläche von 1640 m² umfasst und komplett auf Säulen steht, das gibt es in der Form bisher noch nicht in Hamburg. Im Herbst 2017 soll der neue Edeka Markt eröffnet werden.
Angeboten werden rund 20 000 bis 25 000 Artikel. Neben Standards auch Feinkost, Bio-Produkte, internationale Lebensmittel sowie Lebensmittel für Veganer und Vegetarier. Vorgesehen sind Verkaufsmöglichkeiten für Blumen und Backwaren. "Ca. 50 Mitarbeiter werden dann unsere Kunden freundlich und beratend zur Seite stehen", so Wilfried Warncke. In Sachen Nachhaltigkeit und Ökologie stellt man sich ebenfalls gut auf. So wird u.a. ein extensives Gründach angelegt. „Wir haben an vieles gedacht“, sagt Warncke und schmunzelt, „natürlich auch an die Parkplätze“. Circa 70 Einstellplätze soll es geben. Geplant seien zwei Zu- und Ausfahrten von beiden Straßenseiten. Die Anlieferzone bleibt ebenerdig. Auf einen konkreten Eröffnungstermin will sich Warncke noch nicht festlegen - "aber vor Weihnachten 2017 sind wir für unsere Kunden da und freuen uns sehr auf Neugraben". (Meldung vom 22.08.2016)


Druckversion Druckversion | Sitemap
© steg Hamburg mbH 2013